0   Artikel
#
0,00 CHF
Ihr Warenkorb ist leer

Öl-Additive

Anzeigen
Hersteller
131 Artikel

Motoröladditive: Was Sie darüber erfahren sollten

Mit Hilfe von Motorölzusätzen können Sie die Gebrauchseigenschaften von Schmiermittel anpassen oder optimieren. Man gibt diese direkt in das Schmiersystem Ihres Motors. Sie verringern den Verbrauch von Motoröl, unterbinden einen vorzeitigen Verschleiß, stellen sicher, dass Ihr Motor ruhig läuft, reduzieren die ausgestoßene Abgasmenge und halten die Zylinderkompression aufrecht.

Die unterschiedlichen Varianten von Motorölzusätzen

Man unterscheidet nach deren hauptsächlicher Funktion:

  • Reinigungsmittel: Diese tragen dazu bei, Rußablagerungen sowie Rückstände von Harzen, welche oxidiert sind, auf den metallischen Komponenten Ihres Motors zu verhindern und diese effizient zu entfernen.
  • Dispergiermittel: Diese sorgen dafür, dass feste Partikel nicht ausfallen. So verhindern sie es, dass diese sich auf den kalten Motorteilen ablagern.
  • Korrosionsschutz: Diese sind in der Lage, eine Oberflächenschutzschicht auf den Komponenten auszubilden, wodurch der Prozess der Korrosion verlangsamt wird.
  • Depressoren: Sie unterbinden die Bildung von Paraffinen und gewährleisten so, dass das Schmiermittel selbst bei sehr geringen Temperaturen seine Fließeigenschaften behält.
  • Zusätze gegen den Verschleiß: Sie verringern die Reibung im Bereich der Kontaktflächen in Ihrem Motor, sodass der Verschleiß vermindert wird.
  • Zusätze zur Abgasreduktion: Diese eignen sich insbesondere für Autos, welche eine hohe Kilometerlaufleistung besitzen. Durch diese wird die Schmiermittelviskosität erhöht und die Kompression verbessert. Manche Mittel sind zudem in der Lage, die Dichtungen quellen zu lassen, sodass ein Herauslaufen verhindert wird.
  • Antioxidative Zusätze: Diese verhindern es, dass Ihr Motoröl bei hohen Temperaturen oxidiert.
  • Anti-Schaum-Mittel: Sie bieten einen Schutz der Bauteile bei einem Ölmangel und erleichtern die Zirkulation der entsprechenden Arbeitsflüssigkeiten in den Systemen.

Die wichtigsten Hinweise zum Einsatz von Motorölzusätzen

  1. Diese Mittel müssen zum Teil mit frischem Motoröl gemischt werden, während Sie andere etwa 2.000 km vor dem Ölwechsel hinzugeben.
  2. Setzen Sie die Zusätze in dem Mischverhältnis zu, wie dies vom Produzenten vorgegeben wird. Ansonsten kann es dazu kommen, dass sich diese Additive in Wahrheit negativ auswirken.
  3. Stellen Sie vor dem Zusatz der Produkte fest, ob diese auch wirklich für das Schmiermittel geeignet sind, welches Sie bei Ihrem Fahrzeug einsetzen.
  4. Manche Zusätze müssen Sie zunächst auf 25 bis 30°C vorwärmen.
  5. Die Zusätze werden im Allgemeinen über den Öleinfüllstutzen in das Schmiersystem gegeben nachdem der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hatte. Passen Sie dabei auf, dass Sie sich keine Verbrennungen zuziehen.
  6. Starten Sie im Anschluss Ihren Fahrzeugmotor und lassen Sie diese eine Zeit nur im Leerlauf arbeiten. Manche Hersteller empfehlen ihren Kunden, im Anschluss das Auto für etwa eine halbe Stunde ruhig zu fahren.

Ihre praktische Online-Bestellung beim AutoDoc

Beim Bestellen dieser Art von Fahrzeugchemikalien sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen, wie dessen Betriebsbedingungen und den Kilometerstand. Unsere Spezialisten stehen Ihnen dabei bei der Entscheidung gern zur Seite. Wenn Sie Kontakt zu ihnen aufnehmen, dann werden alle Ihre Fragen schnell beantwortet. Wir bieten Ihnen häufig Rabattaktionen, sodass Sie die Gelegenheit haben, die qualitativ hochwertigen Motorölzusätze besonders preiswert zu bestellen.

loader Bitte warten...